Sport

Züri Metzgete mit reger Sulzer Beteiligung

Heute Sonntag starteten an der traditionellen Züri Metzgete gleich in mehreren Kategorien Sulzer Rennfahrer zur Jubiläumsausgabe des Radrennens.

Den Beginn machten die Fahrer der Kategorie Elite, welche die harte Runde über den Siglistorfer und den Regensberg gleich drei Mal zu bewältigen hatte. Jonas Weiss belegte dabei den 33. Rang.

Das Rennen der Kategorien Frauen Elite, Amateure, Master und Junioren wurde in einem Fahrerfeld gestartet und in einer Gesamtrangliste gewertet. So befanden sich in diesem Feld mit Timo Güller (Amateur), Jens Brugger (Junior) und Sandra und Martina Weiss (beide Frauen Elite) gleich vier Sulzer Teilnehmer. Güller belegte schlussendlich den 33. Rang, während die Damen einen schweren Stand hatten im Amateurfeld und somit die Ränge 68 und 69 belegten, was gleichbedeutend war mit dem 3. und 4. Rang unten den Frauen.

In der Kategorie U17 waren ebenfalls zwei Fahrer für den RV Sulz am Start. Cyrill Steinacher und Noel Güller fuhren die Ränge 28 und 33 ein.

Die vollständigen Ranglisten sowie die Ergebnisse der Schülerkategorien findet ihr hier.

Züri Metzgete mit reger Sulzer Beteiligung Read More »

Resultate GP Gippingen

In der Kategorie U17 starteten mit Cyrill Steinacher und Noel Güller zwei Fahrer für den RV Sulz. Cyrill belegte nach einem guten Rennen den 13. Rang, Noel zeigte eine solide Leistung und wurde 27.

Bei den Frauen starteten Sandra Weiss (für das Bigla Cycling Team) und Martina Weiss (für die Schweizer Nationalmannschaft) am Samstag zum über 41.25 km führenden Prolog. Im international gut besetzten Teilnehmerfeld zeigten die beiden Sulzerinnen eine tolle Leistung. Sandra erreichte den hervorragenden 12. Platz, Martina wurde gute 39.
Im UCI 1.2-Rennen vom Sonntag belegte Martina Weiss den 32. Rang.

Die Rennen der Jungradlerkategorien wurde vom Veranstalter aufgrund des tragischen Unfalltodes eines Teilnehmers des Volksradrennens abgesagt.

Resultate GP Gippingen Read More »

Jungradler und Frauen in Gippingen im Einsatz

Mit dem Rennen der Profis fand bereits am Donnerstag der Auftakt zum Rennwochenende in Gippingen statt. In den nächsten Tagen werden auch die Sulzer Rennfahrer dort im Einsatz sein.

Für die Frauen stehen Martina Weiss (Bigla Future Team) und Sandra Weiss (Biga Cycling Team) sowohl am Samstag als auch am Sonntag im Einsatz. Den Auftakt bildet für die Damen der sogenannte Prolog, welcher am Samstag ab 16.00 Uhr über eine Strecke von 15 Runden à 2.75 Kilometer ausgetragen wird. Am Sonntag folgt um 10.15 Uhr das UCI 1.2-Rennen, bei welchem ein starkes Teilnehmerfeld am Start stehen wird.

Weiter sind auch die Jungradler Sulz-Gansingen am Sonntagnachmittag in Gippingen am Start. Für den Nachwuchs findet mit dem GP Gippingen bereits der 5. Wettkampf der Schweizerschülermeisterschaft 2014 statt. Die Jungradler gehen mit Ambitionen ins Rennen, führen doch in der Kategorie U13 sowohl Dominik Weiss bei den Knaben als auch Sara Sollberger bei den Mädchen die Gesamtwertung an.

Die Fahrerinnen und Fahrer freuen sich immer über Unterstützung von Fans am Streckenrand. Wer sich die Rennen in Gippingen nicht entgehen las

Jungradler und Frauen in Gippingen im Einsatz Read More »

Ereignisreiche Woche für den RV Sulz

Passend zum schönen Wetter starteten letzte Woche die diesjährigen Brugger Abendrennen. Für Rennfahrer und Jungradler sind die Trainingsrennen am Mittwochabend der perfekte Anlass um neue Taktiken auszuprobieren und sich nach dem Rennen auszutauschen.

Am Sonntagmorgen starteten die Jungradler am berühmten GP- Cham- Hagendorn zum 3. SM- Lauf der Saison. In der Kategorie U13 fuhren Fabian Weiss, Dominik Weiss und Joel Burger in der Spitzengruppe um die ersten Ränge mit. Im Rennen reichte es nicht ganz aufs Podest. Im der Gesamtwertung gelang es Dominik Weiss und Sara Sollberger jedoch, die Leader-Positionen zu verteidigen.

Robin Ender setzte sich in der Kategorie U15 gemeinsam mit dem Gesamtleader Luca Schätti vom Feld ab. Gemeinsam konnten sie den Vorsprung ausbauen und den Sprint unter sich ausmachen. Robin erreichte den hervorragenden zweiten Platz im Rennen.

Nach dem Wettkampf der Kinder folgte das Rennen der Kategorie Frauen Elite und Nachwuchsfahrerinnen. Das Feld war gross und somit auch der Kampf um den Sieg. Das Bigla- Team, dem auch die Sulzer Rennfahrerinnen Sandra und Martina Weiss angehören, setzte sich am Ende durch und besetze das komplette Podium.

Reto Stäuble und Timo Güller starteten am Elite- Amateur- Master- Rennen, welches 16 Mal über den 9.3 Kilometer langen Rundkurs führte. Jonas Weiss war derweil an einer Rundfahrt in Frankreich.

Zur selben Zeit trafen sich Vereinsmitglieder und deren Familien in Schlatt zur Erstauflage des Familienanlasses. Während dem Bräteln der Grillanden spielten die Kinder Fussball oder kletterten im Wald. Die Erwachsenen unterhielten sich derweil, auch über einige gemeinsame Erlebnisse mit dem RV Sulz. Zu einem späteren Zeitpunkt stiessen auch die Jungradler und Leiter dazu, um von ihrem Tag am Rennen zu erzählen und den Tag ausklingen zu lassen.

Ereignisreiche Woche für den RV Sulz Read More »

Gelungenes Vereinsbergrennen

Am vergangenen Freitagabend fand das diesjährige Vereinsbergrennen statt. Auf der altbewährten Strecke von Rheinsulz hinauf nach Schlatt nahmen nebst Sulzer Vereinsmitgliedern auch Gansinger Radsportler teil, sodass in der Kategorie Aktive / Senioren insgesamt 20 Teilnehmer am Start waren. Gewonnen wurde das Rennen von Peter Erdin, der sich einen spannenden Kampf um den Sieg mit Jonas Weiss lieferte. Dritter wurde Peter Oeschger.

Beim Nachwuchs absolvierten die Kategorien U15 und U13 ebenfalls die Strecke von Rheinsulz nach Schlatt über die volle Distanz. Robin Ender gewann das Rennen der U15 vor Keelan Senn und Maxime Famularo, Dominik Weiss siegte bei bei den U13. Joel Burger und Fabian Weiss kompletierten das Podium. 

Die Jungradler der Kategorien U11/Mädchen und U09 starteten schliesslich als letzte Kategorie beim ehemaligen Vis-a-Vis in Bütz. Andreas Roth konnte seinen Heimvorteil gekonnt nutzen und gewann vor Colin Roth und Sara Sollberger. Als jüngster Fahrer absolvierte Max Priemer die Strecke und zeigte eine tolle Leistung.

Ganz nach dem Motto „Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen“ konnten sich die Fahrer und Zuschauer nach dem Rennen in der kleinen Festwirtschaft verköstigen und den Abend bei gemütlichem Beisammensein ausklingen lassen.

Rangliste_Vereinsbergrennen_2014

Gelungenes Vereinsbergrennen Read More »

Nach oben scrollen